Parteien

Die politischen Parteien. Manche erfolgreicher als die andere, besteht eine große Parteienlandschaft, wobei der Großteil Kleinparteien sind, die auf Sitze in der Abgeordnetenkammer keine wirklichen Chancen haben

  • Socjaldemokracja Łagówie

    Die lagowischen Sozialdemokraten (die Bevölkerung nutzt zumeist den alten Parteinamen Socjaliści [Sozialisten], ihre Abkürzung ist SŁ) sind die größte linke Partei im Königreich. Sie sieht sich als Partei der Arbeitnehmer und sozial schwachen und tritt entsprechend für die Stärkung der Arbeitnehmerrechte ein. Sie arbeitet eng mit den Gewerkschaften zusammen. Sie fordert eine Erhöhung des Mindestlohns, stärkeren Schutz für Mieter, höhere Steuern für Reiche und Unternehmen sowie die Erhöhung der Erbschaftssteuer. Die Republik wird nicht gefordert (wenngleich sich einige Sozialisten in der Partei tummeln), wohl aber sollen die Rechte von König und Ständekammer zugunsten der Abgeordnetenkammer geschwächt werden. Sie tritt teilweise für die Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe ein und fordert eine Lockerung des Abtreibungsverbots. Eine Stärkung der Rechte der Sicherheitsorgane lehnt sie ab und sie setzt sich dafür ein dass das restriktive Asyl und Einwanderungsrecht liberalisiert wird.

    Threads
    4
    Posts
    109
    109
  • Łagowski Sojusz Zielonych

    Das Bündnis lagowischer Grüner (meist Zielona genannt, Abkürzung ŁSZ) ist die grüne Partei in Lagow. Sie fokussiert sich auf Umwelt und Naturschutz, und steht gesellschaftlich links. Sie fordert ein Verbot des Braunkohletagebaus, eine Abschaltung der Kohlekraftwerke, auf die das Königreich oftmals noch setzt und eine Stärkung der erneuerbaren Energien. Sie tritt dafür ein dass die quasi Staatsreligionsstellung des katholischen Christentums abgeschafft und das Abtreibungsrecht stark gelockert wird. Das Recht auf Stellung eines Asylantrags lehnt sie ab, stattdessen fordert sie getreu dem Satz "Kein Mensch ist Illegal" ein Recht auf Asyl. Sie ist für dier gleichgeschlechtliche Ehe. Ihr Zentrum ist Ożydów, insbesondere aber Torczyn und Umgebung.

    Threads
    1
    Posts
    7
    7
  • Stronnictwo Chłopskie Łagów

    Die Lagowische Bauernpartei (meist Chłopskie genannt, die Abkürzung ist SCŁ) ist eine agrarische Partei im Land. Ihr Fokus liegt auf den Interessen der Landwirte und der Landbevölkerung. So fordert sie Schutzzölle für ausländische Agrarprodukte, um die heimische Landwirtschaft zu stärken. Gleichzeitig tritt sie für ein stärkeres Sozialsystem ein, und fordert die Verbesserung der Infrastruktur auf dem Land. In den Städten tritt sie zwar manchmal an, hat dort aber noch nie gewonnen, wohingegen sie in mancher gmina auf dem Land den Gemeindevorsteher stellt, oder gar den starosta (Landrat) in einigen Powiaty.

    Threads
    1
    Posts
    2
    2
  • Łagowskie Stronnictwo Ludowe

    Die Lagowische Volkspartei (Oftmals nur Stronnictwo genannt, als Abkürzung wird ŁSL genutzt) ist eine liberal-konservativ-christdemokratische Partei im Königreich. Sie fordert eine Lockerung des Abtreibungsrechts dahingehend dass es möglich sein soll, auch bei unter Voraussetzungen bis zur 8. Woche abzutreiben, sowie die Einführung eines Staatsdienstjahres für alle Schulabgänger (anstelle eines Wehrdienstes). Sie lehnt die Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe, wie von Teilen der Sozialdemokratie und den Grünen gefordert, allerdings mehrheitlich ab (am linken Parteirand gibt es einige Ausnahmen). Die Macht des Königs möchte sie nicht schmälern, wohl aber tritt sie dafür ein dass der König künftig verklagt oder angeklagt werden kann (was die Verfassung zur Zeit verbietet). Sie fordert weiterhin ein Grundrecht auf Asyl und nicht bloß auf Stellung eines Asylantrages.

    Threads
    0
    Posts
    0
  • Związek Łagowskich Patriotów

    Die Union lagowischer Patrioten (meist nur Patriotów genannt, Abkürzung ist ZŁP) ist eine nationalkonservative Partei. Sie steht zwischen Volkspartei und Bürgerbewegung, von der sie sich meist abgrenzt, auf Gemeindeebene kommt es aber manchmal zu zusammenarbeiten. Die Partei fordert die Wiedereinführung der Wehrpflicht, eine Stärkung der Ständekammer und der Königin, ohne die Abgeordnetenkammer ihrer traditionellen Rechte zu berauben und eine Stärkung der Sicherheitsorgane. Außenpolitisch wünscht sie eine engere Zusammenarbeit mit anderen staranischen Völkern, wie etwa den Mikulovern in Nordhanar, wobei ihr die dortige kulturfeindliche Politik Sorgen macht. Ihrer Zentren sind die ländlichen Gegenden, sowie auch die konservative Bevölkerung von Kolędziany und Umgebung.

    Threads
    0
    Posts
    0
  • Ruch Obywatelski Łagów Pierwszy!

    Die Bürgerbewegung Lagow zuerst (meist nur Pierwszy oder ŁP genannt) ist eine rechtsextreme Partei. Sie sieht sich selbst als Partei des kleinen Mannes der von "denen da oben" ignoriert wird und der "schweigenden Mehrheit". Sie fordert eine Grenzschließung für Einwanderer, die Wiedereinführung der Wehrpflicht und der Todesstrafe (diese Forderung wird besonders nach schweren und grausamen Verbrechen erhoben) sowie die Schwächung der Minderheitenrechte. Andere Religionen als das katholische Christentum sollen schlechter gestellt werden, der Bau neuer Gotteshäuser die nicht dem katholischen Christentum dienen verboten werden. Trotz der nur sehr geringen Anzahl fürchtet Pierwszy eine Islamisierung und tritt für ein Verbot des Islams ein. Die kleine miskolcer Minderheit sieht sich oft mit dem Vorwurf konfrontiert gegen den lagowischen Staat zu arbeiten und wird gerne mal als "Volksverräter" beschimpft und als Sündenbock genutzt, anderen Ausländern geht es ähnlich. Ein Verbot fordert die Partei auch für sozialistische Organisationen. Die Macht des Königs soll gestärkt werden.

    Threads
    1
    Posts
    3
    3
  • Prawo i Porządek

    Die Prawo i Porządek (PiP) ist eine rechtskonservative Partei im Land. Sie fordert die Wiedereinführung der Todesstrafe, den Ausbau der Behörden zum Schutz der inneren Sicherheit und eine Stärkung des Kampfes gegen Korruption. Sie tritt für eine Marktwirtschaft ein, möchte die Rechte der Sicherheitsorgane stärken und die Probleme dieser beheben und die ökologische Landwirtschaft fördern. Energiepolitisch wünscht sie, wo möglich, einen Fokus auf die erneuerbaren Energien und in der Gesundheit fordert sie ein Landarztprogramm und will dass das medizinische Personal besser bezahlt wird

    Threads
    0
    Posts
    0

There are no threads in this forum at the moment.

Label

Display Options