Posts by Marek Kwiatkowski

    Gute Frage, was man da machen könnte. Prinzipiell könnte der Long-Konzern ja in Nationalchinopien bestehen oder bestanden haben. Ob da jetzt so etwas passen könnte, wie ein Oligarch Long, der in Ungnade gefallen ist, vermag ich nicht zu beurteilen.


    Anhaltende Auswanderung aus Nationalchinopien in die VSA bis in die jüngere Zeit wäre wohl plausibilisierbar.


    Nachdem, was wir zuletzt besprochen hatten, ist ja Nationalchinopien quasi der letzte Rest des Kaiserreichs, das aber schon vor etlichen Jahrzehnten untergegangen ist.


    Quasi zu alten Goshark-Höhen? grins

    Zum Beispiel. :D

    Ich weiß gar nicht, warum wir alle hier sind, aber schön, dass es so ist. Fühlt sich ein bisschen an, wie ein Klassentreffen – auch wenn es noch nicht ganz so lange her ist, wie die bei mir tatsächlich anstehende Zwanzig-Jahre-Abi-Feier. ;)


    Kurzum: Wenn ihr irgendwas braucht, meldet euch einfach. Ich müsste mittlerweile etwas länger suchen, aber gar kein Problem.

    Vielleicht, um Chinopien gemeinsam wieder zu alten Höhen zu führen. ;)

    Er plant wohl auch, eine gewisse Anzahl - mehrere Millionen Menschen - an seit dem Untergang Chinopiens Geflüchteten dort unterzubringen und in einem "New Tsingtao" anzusiedeln. Wie genau das historisch passt, da das nun ja doch schon vor ein paar Jahren untergegangene Chinopien (wegen Tchino) nicht wirklich als überhaupt existent angesehen werden kann, muss man mal sehen. Das Ganze ist aber vielleicht auch ein anderes Thema, das wir generell einmal besprechen könnten.

    Am geeignetsten wäre wohl Hsinhai als Quelle dieser Flüchtlinge, als das ja eine Weile unter heijanischer Hoheit bzw. der Marionettenregierung stand, bevor die Kommunisten wieder die Macht erlangt haben.


    Für die Wiedererstehung des Kaiserreiches hätte ich prinzipiell auch eine Idee, in Hsinhai fällt das Regime, es kommt zur Wiedervereinigung von Nationalchinopien und Hsinhai und im Zuge dieser Ereignisse wird die Monarchie restauriert.Dann stünden sich Tchino und ein Kaiserreich, in dem es viel zu tun gibt, gegenüber.

    Gried hatte die Storcheninsel ja eine Weile, es kann sein, daß die Ausgestaltung, daß sie vor allem eine Forschungsstation sei, von ihm geschaffen wurde.


    Ich müßte mal nachsehen, was die alte Homepage dazu vermerkt. Aber ich meine dort findet sich kaum mehr als daß sie im 17. Jahrhundert erworben wurde.


    Ins neue Nationalchinopien würde das schon passen, die Aikuotang ist ja so eine Art Klüngelei der Nationalen Eliten und Nationalchinopien sehr kapitalistisch.Wobei das jetzt im Zweifel [weniger] totale Marktwirtschaft meint als daß eben die oberen Zehntausend aus Militär und Wirtschaft das Land kontrollieren, auch wenn es prinzipiell Wahlen gibt.


    Wenn Du die Storcheninsel irgendwo anders simulieren willst, kann man aber natürlich auch drüber reden, die Ausgestaltung ist ja von Dir. Der einzige, der Dir da aber weiterhelfen kann ist Denne, wenn Du den Foreninhalt brauchst.

    Ich könnte es machen, aber da es Marvins Forum ist, hätte ich gerne zumindest sein D'Accord, auch wenn ich keine Zweifel daran habe, dass der Wunsch berechtigt ist.

    Ich glaube in dem Fall ist ein Beitrag gegen nachträgliche Bearbeitung gesperrt (das geht nur mit entsprechenden Rechten). Wo ist das denn? So etwas ist mir auch schon versehentlich passiert, weil im selben Menü auch die Beiträge zur Bearbeitung aufgerufen werden

    Da mir gerade aufgefallen ist, daß es für Smartphone-Opfer selbst im Desktopmodus vielfach keine Möglichkeit gibt, den Link für den ID-Creator abzugreifen, da selbst diese Einstellung nicht genug Breite vorsieht für das Vollmenü, habe ich mal einen entsprechenden Link ins Mitglieder-Menü getan. Wird auf Wunsch des Chefs natürlich unverzüglich wieder entfernt oder an einem anderen Ort untergebracht.

    Der Spieler hinter Neumann findet die Übersichten der einzelnen Staaten (z.B Please login to see this link.) unübersichtlich, weil sie halt Hunderte Threads enthalten. Besteht Bedarf an (zusätzlichen) Übersichten, die wirklich nur die noch ungelesenen Posts oder einen kurzen Zeitrau enthalten?

    Das ist sehr lange her als ich das las, aber in der UdSSR wurde das Wort "Towarisch" wohl umfangreicher gebraucht, das Wort hat aber auch weitere Bedeutungen wie "Kollege". Der Kern ist aber wohl, daß "Gospodin" eine asymmetrische Anrede war, die man vor 1917 mehr im Sinne von "gnädiger Herr" gebrauchte, aber nicht gegen "kleine Leute", aber das sind nur Erinnerungen.

    Also damit tue ich mir schwer denn der Begriff Genosse, war eigentlich auch im Ostblock ausdrücklich Parteimitgliedern vorbehalten. Die Anrede "Bürger" seitens der Verwaltung war eigentlich ständige Praxis z.B. in der DDR, nur SED-Mitglieder wurden mit "Genosse" angesprochen.


    Deswegen sprach man ja auch von "BRD-Bourgeoisie " wenn man es klassisch meinte.

    Man kann ja auswählen und sich sogar einen ganz eigenen Benutzertitel geben, aber es wählt ja nicht jeder etwas aus. Es gibt im Grunde im Geschlechterfeld 4 Einstellungen:


    1. Keine Einstellung

    2. männlich

    3. weiblich

    4. divers


    Momentan bekommt jeder bis auf "weiblich" in der Wiedemünde-Benutzergruppe "Wiedemünder", die weiblichen IDs "Wiedemünderin", aber eben nur, wenn man vorher "weiblich" auch tatsächlich auswählt, denn Gesichtserkennung kann das Forum noch nicht. ;)


    Die die was eigenes eintippen (wie bei Dir "Genosse Staatspräsident"), bekommen, was sie gewählt haben statt dem Standardtext. An der Farbkennung sieht man aber zu welcher Gruppe man gehört. Rosa Schrift und oranges Schild ist Masowien, Grüne Schrift und Grünes Schild Korland usw.

    Wenn man bei IDs aus Wiedemünde "weiblich" auswählt, erhält man jetzt die weibliche Form "Wiedemünderin" unter dem Namen, da das viele - einschließlich meiner selbst - oft nicht tun, mache ich es vielleicht wieder rückgängig. Ein Freund der Lösung neutral Wiedemünder(in) zu wählen oder dergleichen bin ich jedenfalls eher nicht, zumal es in Korland nicht funktionieren würde.

    Hat Long Ju diese Nachricht eigentlich jemals erhalten. Ich frage bloß, weil es ja jetzt diese Nerica-Konferenz gibt.


    Wobei bis jetzt die Storcheninsel bis auf wenige Personen wohl unbewohnt war und keine Kolonie im klassischen Sinn.

    Die IDs


    • Jacob Ostrowski-Telmann
    • Alex Jelzin
    • Emila Szymanska
    • Ludwig Novotny Telmann

    und darüber hinaus Emil Telmann werden nach Rücksprache mit dem Chef und Bergowski aller Voraussicht nach am Donnerstag der kommenden Woche wieder entsperrt, sollte ich es vergessen, möge sich der Inhaber noch einmal melden. Am Donnerstag deshalb, weil Bergowski die Tage davor nicht verfügbar sein wird. Das Erstellen neuer IDs in Masowien und Teilnehmen an der Sim bleibt jedenfalls bis zum Donnerstag untersagt. Parteiämter sind dann mit Bergowski abzuklären.